my life in words and pictures

by chocolate

user profile | dashboard | chocolate maps

this is me, trying to put down my thoughts about everything and anything in the most sincere way possible, trying to find order in the chaos that is my life, trying to throw some mediocre-to-good pictures in along the way and trying to do it all in such a charming way that maybe someone actually finds pleasure in reading it all.




Recent visitors

Friends

More...

rss rss feed

beautiful world

(viewed 505 times)
so what's it been like?

well ... i really can't tell. i mean, it's definitely been wonderful, but like i said, i've been breaking the habit of thinking about things too much. at least lately. maybe it's simply b e c a u s e i've been out and everywhere so often lately ...

either way, it's not quite over yet, but almost, and i can happily say it's been the most amazing summer.



ich fuehl mich irgendwie ... gluecklich ohne zu laecheln. sagt das was aus? wenn man meine stimmung zur zeit beschreiben koennte, dann am besten mit diesen sprichwoertern die man immer wieder hoert ...


nothing means everything
die schoensten momente sind die stillsten
the most meaningful words lie in not saying anything at all
don't believe the truth?

dieses glueck das man verspuert wenn man musik hoert die eigentlich gar nicht gluecklich sein soll sondern traurig.

oder wenn man die person die man im moment mehr liebt als alle anderen ganz fest an sich drueckt, ohne dabei auch nur irgendetwas zu sagen oder zu denken.

stiller genuss.

31st Aug 2007, 12:09   comments (3)

mad world

(viewed 518 times)
well i really haven't been here for a while ...

because i've really been out everywhere lately, i've done so many new things over the last two weeks, and had so many good times, it's been really nice. i had my friends lars and stefan over for a few days, which was pretty fun, we had a wicked party on the hill and everyone ended up kissing each other! i went to the movies a few times, love going to the movies, went swimming in 2 thermals for the first time in my life, discovered so much beautiful new music on mtv2 and was torn between being in love and just having wonderful times. my best friend broke up with his girlfriend after almost 2 and a half years and is now crazy about my other best friend, which really turned out to be less weird than we all might have expected. well ok it's still weird. now i'm going on vacation with her alone =) i've been enjoying the company of my best friends and reading a lot, been having some intense and close talks with people close to me and recently been watching the heavy rain and wind outside of my house, which got me into a very wintery/autumn mood, which i absolutely crave, although i'm not quite out of summer yet =) i've been experiencing a few amazing evenings and nights without really thinking about them at all, just taking in and enjoying. other than that ... life just goes on doesn't it? after i come back next weekend things are probably going to be a bit different, i know that i'll be in munich a bit more often than usual from now on and we will presumably have not one but two dogs in this house for a while. i wonder what the weather will be like and whether i'm going to badly miss any of my friends. i hope i don't (ever) lose (close) contact to some of them, and wonder if i'll (ever) even see some of them again. for some reason i haven't been thinking about all of this a lot though, much rather just letting it all come at me.

and i guess that it's better to think a bit less than too much, because too much thinking can drive you crazy and keep you from enjoying this life.
31st Aug 2007, 11:33   comments (3)

calella

so

mario
fee
nina
me
martin
ziller
gregor
josef
max
kerstin


and
the french girls
the swiss guys
the swedish girls
...


i quite honestly don't feel like putting up any more pictures of that week. not that it wasn't any fun ...
31st Aug 2007, 11:15   comments (1)

chocolate

(viewed 536 times)
you
don't
have
to
be
alone
15th Aug 2007, 13:15   comments (6)

there's a certain romance ...

i'm off to venice
see you next week
bye bye

5th Aug 2007, 20:14   comments (5)

smile like you mean it

sugarplum fairy
virginia jetzt
editors
mr marilyn manson
the rakes
the blood arm
kings of leon
placebo
pearl jam
mumm-ra
fotos
bloc party
interpol
snow patrol
beastie boys

*delight*
5th Aug 2007, 20:10   comments (7)

clap your hands

(viewed 441 times)
say yeah!
5th Aug 2007, 20:03   comments (0)

rouge bleu vert

(viewed 428 times)
hello there


it's five to one, i woke up about two hours ago, spent an hour in bed reading, got up and was disappointed to see the dark clouds, because now i can't go swimming, got dressed and then decided pay my moblog a visit.


und was gibts zum schreiben?
es gibt immer was zum schreiben.
viel zu viel sogar.

zum beispiel darueber, dass mir kuerzlich aufgefallen ist wie sprunghaft ich bin.

ich meine, wenn an einem abend geplant ist, die ganze nacht in einer disco zu verbingen, und man sich schon um 8 trifft, um gemeinsm in die richtige stimmung zu kommen, dann ist man ja alles andere als melancholisch, man ist aufgeheitert, gut drauf und laut.

wenn man sich aber mit 2 freunden einen film anschaut wie beispielsweise the last kiss oder garden state oder lost in translation, die ja sehr ruhig und irgendwie auch vertrauemt sind, ist man alles andere als laut und aufgeregt.

doch das is ja noch nich ein zeichen von sprunghaftigkeit, weil man ja offensichtlich in einer anderen stimmung is wenn man mit alkohol im koerper verschwitzt auf der dancefloor steht oder gemuetlich und warm auf einem sofa sitzt und sich filme anschaut.

klar.

was ich so sprunghaft an mir finde (leider), ist sozusagen ...

hmm das is echt schwer in worte zu fassen ...

es ist eben so, dass ich an verschiedenen tagen oder abenden oder in verschiedenen momenten nicht nur anders gestimmt bin, sondern auch mehr oder weniger bewusst versuche, eine bestimmte person zu sein.

zb fuehl ich mich bei pulsierender musik und unter hunderten jungen leuten auf einer tanzflaeche wohler, wenn mir die haare ins gesicht haengen, wenn ich meine augen schliesse und die leute um mich vergesse und mich eben meinem "alter angemessen verhalte" ... ok das hoert sich irgendwie bescheuert an. kurz gesagt fuehl ich mich in solchen momenten nicht nur angeheitert und zuegellos, sonder ich WILL es auch sein, und wenn ich es nicht waere, wuerde ich mich unwohl fuehlen.

ok, wenn ich aber einen ruhigen, gemuetlichen abend alleine oder mit ein zwei freunden verbringe, oder noch besser mit ein zwei freundinnen, und mir dabei einen film anschau wie zum beispiel about a boy, dann sehne ich mich danach, so laecherlich wie sich das jetzt anhoert, gerade eben NICHT der 19 jaehrige junge mit den langen haaren, den converse schuhen und den southside baendeln am arm zu sein. ich sehne mich danach erwachsen zu sein, in einer wohnung zu wohnen und auf einem weihnachtsabendessen eine bezaubernde frau kennezulernen, die ich ich 3 tagen zum essen einlade und einen stilvollen abend geniesse, anstatt mit ihr eine flasche wein zu leeren und die nacht zu durchtanzen.
an solchen abenden WILL ich also jemand ganz anderes sein, als ich bin. oder als ich noch bin.

meisten hat das ja auch was damit zutun, wo man sich eben sieht wenn man 10 jahre aelter ist ...

auf jedenfall ist mir das gerade eben vorgestern aufgefallen, als ich mit jasmin einen sehr guten, aber eben sehr ... emotionalen, unverfaelschten und irgendwo auch melancholischen film fertig geschaut hab, und dann noch 2 stunden in die nacht hinein mit ihr auf dem sofa lag und ueber liebe und beziehung gesprochen hab ... das war einer dieser momente, wo ich mich irgendwie verdammt wohl gefuehlt hab ... vielleicht weil man sich jemanden eroeffnet und anschliessend di bestaetigung bekommt, dass man das alles wirklich gut macht, womoeglich sogar richtig. das nimmt einem dann die angst ... die angst zb nie dieser person ueber den weg zu laufen, die einen vollkommen verzaubern und alles veraendern wird.

was ich also meine, ist, dass mir eben aufgefallen ist, dass ich in bestimten situation nicht nur aderes gestimmt bin, sondern auch bewusst ein bestimmter mensch sein will.

und das stoert mich irgendwie, weil letztendlich bin ich ja einfach ich, und nicht eine hand voll verschiedener menschen, die gemaess der momentanen situation zum einsatz kommen.

ich will ja nicht jemand sein, der seinen charakter jeden abend an die vorherrschende situation anpasst und sich selbst dadurch voellig veraendert.

aber vielleicht ist ja jeder mensch so, zumindest jeder der sich mit 19 jahren gedanken ueber sein leben und seine zukunft macht.

je ne sais pas.

ich hoffe jedenfalls dass sich das aendern wird, und wenn nicht, dass mir mal jemand sagt, dass das voellig normal ist.

ich hab zwar immer noch das gefuehl dass ich mein kleines problem nicht ganz auf den punkt gebracht hab, aber aus mangel an einer besseren erlaeuterung und der tatsache dass es inzwischen fast halb 2 ist und mein magen knurrt, geh ich jetzt fruehstuecken.

und den regen beobachten ...

2nd Aug 2007, 11:54   comments (1)